Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklungen hat die Gemeindeleitung entschieden, auch bis zum
14. Februar 2021, keine Präsenzgottesdienste in der Christuskirche durchzuführen.

Das betrifft alle Gottesdienste und alle Veranstaltungen.

Wie bereits am 17.01. wird Interimspastor Mathias Barthel auch am 31.01.2021 eine Predigt online auf diese Homepage stellen. Diese wird ab 10.00 Uhr freigeschaltet sein. Herzliche Einladung an alle, reinzuhören. Eine Übersicht über viele weitere Gottesdienste von BEFG-Gemeinden, die online gestellt werden, findet sich unter

www.befg.de/aktuelles-schwerpunkte/live-gottesdienste/

 Über Entscheidungen über den 14.02. hinaus werden wir hier und über e-mail zeitnah informieren.  

Die Gemeindeleitung

 

 

 

 

Da sitzt sie wieder, die Gemeinde. Der Lobpreis war wohltuend, die Predigt herausfordernd... und gleich nach dem Gottesdienst wird noch miteinander geredet. Worüber? Ein Blick in die Gemeinde sagt: Es sind mehr alte als junge Menschen da. Was soll werden? Ein Blick auf X oder Y zeigt: Das Leben kann  einen schwer treffen. Mich auch? Und dann geht es um die Welt, die unberechenbar geworden ist. Was wird die Zukunft bringen? Kann man eigentlich  noch hoffen? Und worauf? Paulus schreibt: "Wenn die Hoffnung, die Christus uns gegeben hat, nicht über das Leben in der jetzigen Welt hinausreicht, sind wir bedauernswerter als alle anderen Menschen. Doch es verhält sich ja ganz anders: Christus ist von den Toten auferstanden! Er ist der Erste, den Gott auferweckt hat, und seine Auferstehung gibt uns die Gewähr, dass auch die, die im Glauben an ihn gestorben sind, auferstehen werden."(1. Kor 15,19-20)          Ist das Hoffnung? Dass es im Himmel einmal besser wird? Ja, denn den Himmel auf Erden gibt es nicht. Aber Kraft aus dem Himmel, die für die Erde reicht, die gibt es. AUFERSTEHUNGSKRAFT! Weil Jesus auferstanden ist, gibt es Zukunft und Hoffnung.

Dann steht sie auf, die Gemeinde. Und weil sie Hoffnung hat, die in den Himel reicht, kann sie, wie sie ist, Hoffnung ausstrahlen. Das ist ansteckend. Menschen werden gestärkt, ihren (schweren) Alltag zu bestehen. Dieser Alltag ist nicht alles. Wir dürfen mehr erwarten. Die Hoffnung auf Zukunft gibt Kraft für heute. Darum verliert sich die Gemeinde nicht im Reden über die Zustände der Welt, sondern packt an, wozu sie berufen ist. Und dann geht sie los, die Gemeinde Ihr Blick reicht über die Grenzen der Zeit hinaus. Mutig und voller Hoffnung gestaltet sie die Gegenwart - bis Jesus wiederkommt und alles neu macht.

Andrea Kallweit-Bensel, Wiedenest in: Osterleute, Ein Kalender vom Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R., unterwegs von Ostern bis Pfingsten.

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken in Gottesdiensten

Maskenpflicht Nach der Corona Verordnung NRW ist das Tragen von medizinischen Masken ab dem 25. Februar 2021 auch in Präsenzgottesdiensten verpflichtend vorgeschrieben. Welche Arten sind gemeint? OP-Masken, Masken der Standards KN95/N95 oder FFP2 mit CE Zeichen! Die entsprechende neue Corona Verodnung könnt ihr hier einsehen: {jd_file file==337} Durch den Beschluss der Bundes- und Länderregierungen am 19.01. ...

22.01.2021


Video ausgezeichnet

Die EFG Heidelberg hat mit einem Rap-Video den dritten Platz beim Heidelberger Integrationspreis belegt. .

10.12.2020

Akademie im Gespräch online

Welches Potenzial haben Hauskirchen, Kleingruppen, Beziehungsarbeit? Dieser Frage widmete sich die Ausgabe von Akademie im Gespräch online.

02.12.2020