Herrnhuter Losung

Die Losung wird geladen...

Am 3. Mai 1728 kommen die Brüder und Schwestern der Brüdergemeine wie jeden Abend in Herrnhut zusammen, um zu singen und zu beten. Etwas ist heute aber neu. Nikolaus Ludwig Graf von Zinzendorf (1700-1760) gibt der Gemeinde ein kurzes Wort für den nächsten Tag mit auf den Weg. Mit dem Liedvers: "Liebe hat ihn hergetrieben, Liebe riss ihn von dem Thron, und ich sollte ihn nicht lieben?" beginnt die beispiellose Geschichte der LOSUNGEN.

Über diesen Vers sind die Brüder und Schwestern am folgenden Tag miteinander verbunden.Von Anfang an stifteten die LOSUNGEN Gemeinschaft, wirkten seelsorgerlich, stärkten und vertieften den Glauben. Bald schon wollten die Herrnhuter auf die "Parole für den Tag" nicht mehr verzichten.

Bereits 1731 folgte die erste gedruckte Losungsausgabe. Seither erscheinen die LOSUNGEN jedes Jahr ohne Unterbrechung. Die äußere Gestalt der LOSUNGEN wandelte sich in den Jahrhunderten immer wieder. Seit 1970 haben die LOSUNGEN die uns heute gut bekannte Form: Ein Bibelwort aus dem Alten und dem Neuen Testament, ein Liedvers, ein Gebet und ein freier Text.

Jedes Jahr Anfang Mai werden werden 1824 Bibelverse aus dem Alten Testament gelost. In einer Silberschale befinden sich Kärtchen mit Nummern, die jeweils für einen dieser Verse stehen. Einmal gezogen, wird eine Karte für zwei Jahre beiseite gelegt, um baldige Wiederholungen zu vermeiden. So erhält jeder Tag seine Losung. Dem Wort aus dem Alten Testament wird dann ein thematisch passender Vers aus dem Neuen Testament zugeordnet, sowie der dritte Text, in der Regel ein Liedvers oder ein Gebet, ausgewählt.

Heute gibt es die LOSUNGEN weltweit und in zahlreichen Sprachen.

Ihr Weg zu uns

Ihr Abfahrtsort:

Vernetzt im Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) in Deutschland K.d.ö.R.

Wir sind Mitglied im Bund Evangelisch Freikirchlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.



Mit Enthusiasmus für einen guten Sound sorgen

Seit 20 Jahren bietet Dr. Andreas Langbehn in Elstal Seminare für Tontechnikerinnen und Tontechniker aus Gemeinden an.

27.02.2020

„Da will ich hin!“

Bei der Fortbildung im Anfangsdienst lernten die Teilnehmenden, auf innovative Art und Weise Gottesdienste und Predigten zu gestalten. .

26.02.2020